Von Rihanna bis Whitney: 5 Hochzeitssongs, auf die man verzichten sollte

Die unpassendsten Hochzeitslieder 2

Die Hochzeitssaison hat begonnen und allerorten steigen Luftballons oder Tauben in den Himmel, um eine hoffentlich ewige Liebe zu besiegeln. Irgendwann steht dann auch der erste gemeinsame Tanz als Ehepaar an. Manche wünschen sich dafür keinen langweiligen Walzer, sondern etwas Moderneres und Frisches – wie einen Pop-Song. Dabei kann man jedoch gehörig danebengreifen, wie die folgenden Beispiele zeigen. Wir haben einige Lieder herausgesucht, die ihr auf keinen Fall spielen solltet.

Unfaithful – Rihanna

Es ist der ultimative Schmachtsong, keine Frage, aber zu viele Paare hörten in der Vergangenheit nicht auf den Text von Rihannas Ballade. Allein der Titel (unfaithful = untreu) sagt allen, die der englischen Sprache mächtig sind – oder in der Lage, den Google-Übersetzer zu bemühen –, dass sie keinen Hochzeitssong vor sich haben. Im Text des Liedes geht es um eine Frau, die nicht in der Lage ist, ihrem Partner treu zu sein, obwohl sie genau weiß, wie sehr sie ihm damit wehtut. Wer das für ein passendes Hochzeits-Motto hält, hat wahrscheinlich das Geld für die Scheidung längst zurückgelegt.

Happy Ending – Mika

Manche lassen sich vom Titel und dem romantischen Klanggefüge täuschen und bemerken nicht, dass Mika ein “No” vor das “Happy Ending” gesetzt hat. „No hope, no glory, no happy ending“ sollte nicht der Spruch der Wahl sein, wenn man jemandem Liebe bis an das Ende aller Tage schwört. Aber zur Beruhigung aller, die das nicht bemerkt haben: Ihr seid in guter Gesellschaft. Nicht einmal Marketingagenturen scheinen hinzuhören, denn ein Pflege-Hersteller verwendete den Song ausgerechnet für ein Shampoo.

Every breath you take – The Police

Jetzt müssen alle, die diesen Song bisher für eine einzige Liebeserklärung gehalten haben, ganz stark sein. Denn „Every breath you take“ dreht sich zwar um die Liebe, aber es geht dabei um die ungesunde Form, bei der Eifersucht und Kontrollzwang die Macht übernehmen. Selbst Sting sagte einmal in einem Interview, der Song klinge wie ein Liebeslied und er hätte im Moment des Schreibens gar nicht erkannt, wie unheimlich der Text sei. Mittlerweile weiß der Sänger es. Und du auch.

I will always love you – Whitney Houston

War das nicht schön, als Whitney Houston am Ende von “Bodyguard” diesen Mehr-Oktaven-Hit sang, während sie aus dem Jet hüpfte und Kevin Costner in die Arme fiel? Allerdings. Dennoch ist der Kontext eher bittersüß, denn das Lied beschreibt jemanden, der weiß, dass er für den anderen nicht richtig ist – und deswegen die Koffer packt und geht. Ist das romantisch? Vielleicht, ja. Ist es das Richtige für eine Hochzeit? Wohl kaum.

My Heart will go on – Celine Dion

Man könnte jetzt sagen, dass alle Brautpaare, die diesen Song wählen, selbst Schuld sind. Schließlich gibt der Film „Titanic“ genug Hinweise darauf, dass diese Geschichte für den besungenen Love Interest kein gutes Ende nimmt. Trotzdem werden mit Celine Dion und ihrem Herzschmerz-Klassiker unbeirrt Kirchen, Gemeindesäle und andere Hochzeitslocations beschallt. Offensichtlich haben einige Menschen kein Problem damit, dass über die Liebe gesungen wird, als ob sie längst vorbei wäre.

Wenn du nun in diesem Jahr zu der einen oder anderen Hochzeit eingeladen wirst, kannst du mit diesem neuen Wissen auftrumpfen oder auch nur still in dich hineinschmunzeln. Solltest du noch ein Geschenk brauchen: Mit dem Reservix-Gutschein machst du garantiert alles richtig.

Newsletter-Anmeldung
Lena

Seit 2015 bin ich Teil des Reservix-Teams. Wenn ich nicht für das Ticketmagazin schreibe, findet man mich am Grill, auf dem Pferd oder mit der Nase im Duden - nur selten alles gleichzeitig.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.