Unsere Sportpodcast-Moderatoren im Interview

interview best und co

Sie bringen Licht, Neugier und Expertise ins Dunkel der Sportwelt. Denn Olivia Best und Sebastian Conrad sprechen Klartext in unserem Sportpodcast. Weil aller guten Dinge bekanntlich Drei sind, laden sie sich dazu immer einen spannenden Gast aus der Sportwelt ein. Was die bewegendsten Stories, interessantesten Hintergründe und der persönliche Antrieb der beiden ist, erfahrt ihr in unserem Interview:

1. Der Sportpodcast läuft mittlerweile seit Mai 2020. Wie kam die Idee zustande? Hat die Not des Lockdowns erfinderisch gemacht oder war das Format schon länger in Planung?

Sebastian: In der Tat ist die Idee in den ersten Wochen der Pandemie entstanden. Ursprünglich wollten wir lediglich die Zeit ohne Sportveranstaltungen überbrücken und unseren Hörerinnen und Hörern einen Blick hinter die Kulissen von Profisportvereinen und ihren handelnden Personen geben.

Olivia: Die Idee hatte Sebastian mit einem anderen Kollegen, damit kann ich mich also nicht schmücken 🙂 Ich war dennoch von Beginn an gespannt auf die Gäste und deren Situation und Umgang mit Corona.

2. Auch wenn es hier ja viel ums Runde geht, ist so ein Sportpodcast nicht unbedingt die Erfindung des Rades. Was unterscheidet eurer Meinung nach euer Format von anderen Podcasts rund um das Thema Sport?

Sebastian: Zum einen lebt der Podcast von der Doppelmoderation, da Olivia und ich naturgemäß auch mal unterschiedliche Blickwinkel einnehmen. Ich denke wir ergänzen uns gut. Zum anderen ist der Ursprung des Podcast einmalig: Wir waren da, als viele Dinge stillgestanden haben. Diesen Umstand schätzen unsere Gesprächsgäste, wie auch unsere Hörerschaft.

Olivia: Zum einen von der Doppelmoderation von Sebastian und mir, da wir aus unterschiedlichen Bereichen kommen,  sowie die Auswahl unserer Gäste aus den verschiedensten Gebieten (Sportler, Manager, Geschäftsführer etc.).

3. Ihr seid selbst begeisterte Sportfans. Woher kommt eure generelle Leidenschaft für den Sport? Wart ihr selbst mal aktiv oder einfach schon immer am Sport interessiert?

Sebastian: Klar – ohne praktische Erfahrungen kann man viele Zusammenhänge im Profisport nicht richtig einordnen. Für mich gehört der Sport zum Leben dazu – ähnlich wie das Zähne putzen. Auch wenn ich es mit 52 Jahren weniger Leistungssport, als Ausgleichssport nennen würde, ob Fußball, Tennis, Tischtennis oder Radfahren, meine Begeisterung und Leidenschaft sind ungebrochen. 

Olivia: Ich mache schon mein lebenlang gerne Sport und spiele seit dem 6. Lebensjahr Handball. In meiner Freizeit findet man mich auch oft als passive Zuschauerin bei Fußball-  oder Handballspielen. Entsprechend habe ich auch meine Leidenschaft  zum Beruf gemacht.

4. Wie kam es, dass ihr euch entschieden habt, das Projekt “Sportpodcast ” gemeinsam als Duo anzugehen?

Sebastian: Naja, ehrlich gesagt hatte diese Idee einer unserer Gesprächsgäste, der mir im Juni sagte, dass etwas junges Blut und eine Dame eine sympathische Ergänzung sein könnten. Heute weiß ich, dass er Recht hatte (lacht).

Olivia: Haha, das kam für mich sehr plötzlich und unerwartet. Ein Anruf von Sebastian Samstag morgens, gute Überredungskünste und zack war ich Dienstag bei dem ersten Podcast dabei 🙂

5. Die Gäste eures Podcasts kommen ja aus den unterschiedlichsten Branchen und Sportarten. Wie entsteht der Kontakt zu den jeweiligen Gesprächspartnerinnen und -partnern? 

Sebastian: Die meisten Gäste kennen wir oder einer von uns persönlich. Es sind zahlreiche Kunden von Reservix dabei. Mittlerweile erhalten wir aber auch Empfehlungen, so dass wir froh sind, dass wir noch einigen “Stoff” für die kommenden Monate haben.

Olivia: Auch wenn Sebastian es niemals zugeben würde…er ist unfassbar gut vernetzt und kennt sehr viele Leute. Entsprechend bekommen wir dank ihm stetig neue und interessante Gäste in unserem Podcast

6. Welcher eurer Gäste ist euch am meisten im Gedächtnis geblieben? Gab es besonders überraschende Erkenntnisse oder Geschichten? 

Sebastian: Für mich war das Gespräch mit dem CEO von Centogene, der u.a. die Corona-Testing-Strategien für Veranstalter erläuterte, eine besondere Erfahrung, da der Medizinprofessor hochkomplexe Zusammenhänge wie ein Bild aufgemalt hat, so dass ihm jeder folgen konnte. Das war großartig! Aber es gab auch sehr emotionale Interviews. Beispielsweise kurz nach dem Aufstiegserfolg in die 2. Fußball-Bundesliga…  

Olivia: Das ist einfach zu beantworten: Es war mein erster Podcast an dem Dienstag nach dem Überfall mit der Doppelmoderation mit Daniel Sauer, dem Vorstandsvorsitzenden der Würzburger Kickers. Die Würzburger Kickers sind da gerade zwei Tage vorher in die zweite Liga aufgestiegen. Entsprechend neugierig waren wir über die letzten Minuten vor dem Aufstieg, die Feierlichkeiten und die Planung für die neue Saison.

7. Auf was dürfen sich die Zuhörerinnen und Zuhörer in Zukunft freuen? Wie wird sich der Sportcast weiterentwickeln?

Sebastian: Die Liste unser Gäste ist weiterhin lang, so dass wir uns auch in Zukunft auf viele unterschiedliche Köpfe aus dem Sportumfeld freuen dürfen. Außerdem werden wir in Kürze noch einmal an unserem Namen, an unserer Wort-Bild-Marke und an unseren Reichweiten arbeiten.

Unser Sportpodcast erscheint aktuell im wöchentlichen Rhythmus mit interessanten Gästen aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Hier findest du alle neuen Folgen von „Einwurf – der Sportpodcast“ powered by Reservix. 

Newsletter-Anmeldung
Sima

Seit 2019 bin ich Teil der Online-Redaktion. Ich bin aber nicht nur in der digitalen, sondern auch in der analogen Welt ziemlich viel unterwegs - ihr findet mich auf Festivals, Flohmärkten, Städtetrips oder in der Küche, wo ich exotische Rezepte ausprobiere. Achja, ich hege eine geheime Vorliebe für weinrot und Rotwein.

No Comments Yet

Comments are closed