Corona-Update:
Aktuelle Infos zu Veranstaltungen

Aufgrund der behördlichen Auflagen und Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus wurden nahezu alle Veranstaltungen bis zum 31.08.2020 untersagt. Ob Informationen zu Absagen und Verlegungen, die häufigsten Fragen zum Thema Rückabwicklung oder die neuesten Entwicklungen innerhalb der Veranstaltungsbranche, hier halten wir Sie immer auf dem Laufenden. 

absagen und verlegungen

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Veranstaltungsabsagen und -verlegungen durch die Veranstalter. 

news

Für Kultur- und Sportveranstaltungen, die wegen der Corona-Krise ausfallen, können Ticketkäufer zunächst auch Gutscheine statt ihr Geld zurückbekommen.

Der Bundestag beschloss am 14.05.20 eine Regelung der großen Koalition, die Veranstalter vor Insolvenzen durch massenhafte Rückzahlungen bewahren soll. Die neue Regelung gilt für Tickets, die vor dem 8. März 2020 gekauft wurden. Kunden sollen in Ausnahmefällen (Härtefallregelung) eine Auszahlung verlangen können, wenn ein Gutschein wegen persönlicher Lebensverhältnisse unzumutbar ist. Die neue Lösung greift für Veranstaltungen wie Konzerte, Festivals, Theatervorstellungen, Filmvorführungen, Vorträge, Lesungen und Sportwettkämpfe. Einbezogen sind auch Veranstaltungen, die an mehreren Terminen stattfinden, wie Musik-, Sprach- oder Sportkurse sowie Dauerkarten zum Beispiel für Heimspiele von Sportvereinen. Die Gutscheine müssen den Wert des Eintrittspreises samt Gebühren haben. Der Gutschein kann entweder für eine Nachholveranstaltung oder eine andere Veranstaltung eingelöst werden. Möglich ist aber auch, dass Ticketinhaber ihn nicht einlösen – etwa weil ihnen ein Nachholtermin nicht passt oder sie an dem Besuch kein Interesse mehr haben. Dann können sie nach dem 31. Dezember 2021 das Auszahlen des Gutscheinwerts beim Veranstalter einfordern. Das offizielle Dokument der Bundesregierung finden Sie hier!

Da tausende Veranstaltungen wegen Corona nicht stattfinden, warten viele Kunden auf die Rückerstattung ihrer Tickets. Hierzu soll am 15. Mai 2020 eine Entscheidung fallen: Um die Folgen der Corona-Krise für Unternehmen abzufedern, will das Bundeskabinett und der Bundesrat einen Gesetzentwurf verabschieden, der geltendes Verbraucherrecht außer Kraft setzt. Gemäß des neuen Gesetzes sollen die Kosten für entgangene Veranstaltungen oder Abo-Leistungen den Kunden vom Veranstalter vorerst nicht erstattet werden. Verbraucher sollen stattdessen Gutscheine erhalten, deren Wert sie sich erst nach Ende 2021 auszahlen lassen können. Diese gesetzliche Regelung soll nur für Tickets die vor dem 8. März 2020 erworben wurden gelten.

Aktuell ist es weiterhin unklar, welche gesetzlichen Auflagen für Veranstaltungen bis zum 31.08.2020 gelten werden. 

Einzelne Bundesländer (u.a. NRW, Hessen) ziehen eine baldige Öffnung von Theatern, Opern, Konzerthäusern und Kinos in Betracht, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern gewährleistet und der Einlass wie auch das Verlassen unter Beachtung eines Zutrittskonzeptes gestaltet werden können. Hessen ermöglicht ab dem 11. Mai Veranstaltungen bis zu 100 Personen.

Museen, Ausstellungen, Galerien, Freizeitparks, Zoos sowie Bau- und Kulturdenkmäler dürfen zeitnah wieder ihren Betrieb aufnehmen. Allerdings müssen die vorgegebenen Hygienebedingungen und Abstandsregelungen gewährleisten werden.
Zum Schutz von Personal und Besuchern müssen zudem Tickets vorab online erworben werden und eine kontaktlose Zutrittskontrolle zur Verfügung stehen.

Ab Montag, dem 27.April 2020 ist das Tragen von Mund-und Nasenschutz im ÖPNV, Einzelhandel und in Arztpraxen verpflichtend. Die Maskenpflicht wurde von allen Bundesländern beschlossen und gilt für unbestimmte Zeit.

FAQ

Die gute Nachricht vorab: Sie müssen sich um nichts kümmern.  

 

Allerdings sind für eine erfolgreiche Rückabwicklung im Vorfeld einige wichtige Schritte notwendig, die zwangsläufig Zeit in Anspruch nehmen: Zunächst muss uns der Veranstalter mit der Rückabwicklung seiner Veranstaltung beauftragen. Parallel dazu müssen mit ihm die konkreten Rückabwicklungsmodalitäten geklärt werden (z.B.: Wird es einen Ersatztermin geben? Behalten die Tickets ihre Gültigkeit? Müssen Tickets zurückgeschickt werden? Welche Gebühren werden rückerstattet? usw.). Eine weitere Frage ist, ob der Veranstalter das “Gutscheingesetz” (Erstattung des Ticketpreises durch Gutscheine) in Betracht zieht .


Sind diese Faktoren geklärt, muss der Veranstalter die ausgezahlten Gelder an uns zurückerstatten. Erst dann können wir Sie über den genauen Ablauf der Rückabwicklung informieren. Aufgrund der derzeitigen Situation ist ein enger Austausch mit mehreren tausend Veranstaltern notwendig, der viel Zeit kostet. Wir bitten daher um Ihr Verständnis. Seien Sie aber versichert, dass wir mit Hochdruck daran arbeiten, alle Lösungen schnellstmöglich und zufriedenstellend umzusetzen. Sobald alle Schritte erfolgt sind, werden wir auf Sie zukommen. Versprochen!

Zur Eindämmung des Coronavirus, hat sich die Bundesregierung darauf verständigt, alle Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 zu untersagen. Dabei obliegt es den Ländern, zu entscheiden, ab welcher Personenzahl es sich um eine Großveranstaltung handelt. Hierzu sind viele Faktoren noch nicht verbindlich geklärt, weshalb wir und unsere Veranstalter das Tagesgeschehen sehr genau beobachten. Ob Ihre Veranstaltung möglicherweise abgesagt oder verlegt wird, können wir leider zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht abschließend bewerten.

 

Eine Übersicht der abgesagten und verlegten Veranstaltungen finden Sie hier. 

Wir arbeiten mit Hochdruck und vollem Einsatz an der Aktualisierung der Veranstaltungsinformationen hinsichtlich Absagen und Verlegungen. Aufgrund der dynamischen Situation bitten wir um Verständnis, dass es dabei zu Verzögerungen kommen kann. Wenn Ihre Veranstaltung zeitnah stattfindet, informieren Sie sich bitte direkt auf der Website des jeweiligen Veranstalters.

Bitte halten Sie die bekannten Hygienemaßnahmen ein und schützen Sie sich und die anderen Besucher. Bitte beachten Sie, dass Reservix eine Stornierung Ihrer Tickets nur im Falle einer Absage des Events durch den Veranstalter vornehmen kann.

Im Hinblick auf die Ausbreitung des Coronavirus greift die Ticketversicherung, wenn Sie positiv auf COVID-19 getestet wurden und Ihre Veranstaltung wie gebucht stattfindet. Eine Inanspruchnahme der Ticketversicherung ohne die ärztliche Attestierung einer akuten Infektion ist nicht möglich.

Weitere Informationen zur Ticketversicherung finden Sie hier.

Wir selbst sind kein Veranstalter der über uns verkauften Events, aus diesem Grund sind uns bei verschiedenen Entscheidungen die Hände gebunden. Unter anderem müssen wir zur Rückabwicklung über 7.000 Veranstalter kontaktieren. Dies bedarf vieler kleinteiliger Prozesse, die auf unserer Seite vollen Einsatz, Zeit und Energie beanspruchen. Um dieses gewaltige Pensum abzuarbeiten, werden wir noch einige Wochen benötigen, hier wollen wir offen und ehrlich sein. Verstehen Sie bitte, dass auch unsere Kapazitäten aktuell begrenzt sind. Wir werden jedoch unentwegt und unter Hochdruck arbeiten, bis auch die letzte abgesagte oder verlegte Veranstaltung, rückabgewickelt wurde. 

Aufgrund der aktuellen Lage hat die Bundesregierung zum Schutz der Veranstalter und Kulturbeauftragten am 14. Mai 2020 ein Gesetz erlassen, welches vorsieht, die gezahlten Gelder für Veranstaltungstickets in Form von Gutscheinen an Sie als Kunden zurückzuzahlen. Durch dieses neu erlassene Gesetz sollen die Veranstalter und Kulturbeauftragten vor Insolvenzen durch massenhafte Rückzahlungen bewahrt werden.
Der Gutschein ist bis zum 31. Dezember 2021 gültig und kann nur für die Veranstaltungen des jeweiligen Veranstalters eingelöst werden. Sofern der Gutschein bis zum 31. Dezember 2021 nicht eingelöst wurde, kann die Auszahlung des Betrages beim Veranstalter angefordert werden.

Weitere Hinweise bezüglich Veranstaltungen finden Sie in unseren allgemeinen FAQ.

#seidabei

Zum Schutz unserer geliebten, vielfältigen und lebendigen Kulturlandschaft, haben wir diverse Aktionen unter dem Hashtag #seidabei ins Leben gerufen. Denn ein Leben ohne Musik, Theater oder Comedy ist für uns unvorstellbar!
Mit #seidabei können Sie Ihrer Solidarität Ausdruck verleihen und Künstler, Veranstalter und Locations unterstützen.

#seidabeiSoliTicket

Jetzt dabei sein und durch den Kauf eines #seidabei-Solitickets die Kultur- und Sportbranche unterstützen. 

#seidabeiSportPodcast

Im #seidabeiSportPodcast sprechen wir mit bekannten Akteuren aus dem Sportbereich über die aktuelle Situation. Jetzt anhören!

#seidabeiDeinTicketmagazin

Weitere Soli-Aktionen und interessante Artikel rund um die veranstaltungsfreie Zeit gibt es in unserem Ticketmagazin.