Spaß im Schnee: Außergewöhnliche Wintersportarten

Außergewöhnliche Wintersportarten

Wirkliche Lust auf die immer gleichen winterlichen Sportarten will sich bei dir nicht einstellen? Du möchtest nicht schon wieder Rodeln oder auf dem Snowboard stehen, sondern deine Skills bei etwas Neuem testen? Dann haben wir hier neun außergewöhnliche Wintersportarten für dich, die einen Versuch lohnen!

Quad-Tour

Rauf auf das Quad und los geht’s mit Speed durch die weiße Winterlandschaft. Immer mehr Anbieter für Quad-Touren finden sich in Deutschland und sobald ordentlich Schnee liegt, kannst du durch die Kurven brettern und sliden. Am besten ziehst du dich warm an und achtest auf wasserfeste Kleidung, denn es verspricht feucht-fröhlich zu werden. Wichtige Voraussetzung: ein Pkw-Führerschein.

Schneemobil-Tour

Vollgas geben kannst du auch bei einer Schneemobil-Tour. Mit dem motorisierten Schlitten bist du im Schnee zackig unterwegs. Der wilde Outdoorsport ist anstrengender, als man denkt, denn oft ist der Untergrund uneben, sodass halb im Stand und mit gebeugten Knien gefahren werden muss. Dabei kommst du mit Sicherheit ins Schwitzen. In Deutschland brauchst du einen Pkw-Führerschein, im Ausland sind die Voraussetzungen meist lockerer: Da reicht manchmal auch ein Mofa-Führerschein.

Außergewöhnliche Wintersportarten Schneemobil-Tour

Bobfahren

Du willst Bobfahren nicht mehr nur im TV bewundern, sondern hautnah erleben, wie es ist, den Eiskanal hinunterzujagen? Dann stürze dich mit einem erfahrenen Bobfahrer die Bahn hinab – mit bis zu 130 km/h. Im Internet findest du passende Angebote, die dir diese rasante Fahrt ermöglichen. Wer Achterbahnfahrten liebt, wird auch dabei seinen Spaß haben.

Gletscher- oder Schneeschuhwanderung

Auch wandern lässt es sich im Winter gut. Die Füße in Schneeschuhe gepackt und schon kann es durch die verschneite Landschaft gehen. Früher glichen die Schuhe einem Flechtwerk mit Rahmen, heute gibt es sie in der Hartplastik-Variante, die für sicheren Halt sorgt. Auch eine Gletscherwanderung bietet sich an. Hier gibt es geführte Touren unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade, die ein beeindruckendes Erlebnis versprechen.

Außergewöhnliche Wintersportarten Schneeschuhwandern

Speed Flying

Einen ordentlichen Adrenalinkick holst du dir beim Speed Flying. Ausgerüstet mit einem Gleitschirm und Skiern an den Füßen geht es den schneebedeckten Hang hinunter. Dabei bist du mit viel Tempo unterwegs und bewegst dich zwischen Fahren und Fliegen. Wenn du auf so viel Action stehst, frag am besten nach Kursen in Skischulen. Denn wer so schnell auf dem Hang ist, sollte sein Handwerk beherrschen.

Schneegolfen

Magst du es lieber etwas gediegener und suchst Entspannung im Sport, dann versuch dich im Schneegolfen. Auf verschneiten Wiesen kannst du den Spaß genießen, bist an der frischen Luft und bringst deinen Kreislauf in Schwung. Am besten spielst du Schneegolf mit einem roten oder grünen Ball, damit du ihn auch wiederfindest, wenn du nicht schon überragend mit dem ersten Schlag eingelocht hast.

Eisklettern

Herausfordernder als Wandern ist es, sich mit Steigeisen und Eispickel einen Weg nach oben zu bahnen. Beim Eisklettern besteigst du Eisformationen wie z. B. einen gefrorenen Wasserfall. Diese Wintersportart gehört zu einer der anstrengendsten, darum solltest du gut trainiert und vor allem schwindelfrei sein. Sobald du dein Ziel erreicht hast, lass dich von dem einmaligen Gefühl des Erfolgs berauschen und genieße die Aussicht.

Außergewöhnliche Wintersportarten Eisklettern

Eisfischen

Wer beim Sport so richtig die Seele baumeln lassen möchte, kann dem Eisfischen nachgehen. Durch ein Eisloch in einem zugefrorenen Gewässer versuchst du dein Glück. 15-20 cm sollte die Eisdecke mindestens messen, dann passiert es nicht, dass du auf dem Eis einbrichst. An einem See kannst du aber auch direkt vom Ufer aus angeln. Was du besitzen solltest, ist ein Angelschein. Dann musst du dich nur noch warm einpacken und daran denken, das Loch nach deiner Angelsitzung aus Sicherheitsgründen zu markieren.

Snowbiken

Radfahren im dicksten Schnee? Nicht ganz, aber so ähnlich. Statt auf Rädern steht das Bike sozusagen auf Skiern. Bereits in den 40er-Jahren in Österreich erfunden, setzte sich das Sportgerät nach und nach durch. Dabei verspricht es eine Menge Spaß, ist gelenkschonend und da du ohne fest Verbindung fährst und nicht festgeschnallt bist, sinkt das Verletzungsrisiko. Die richtige Benutzung des Snowbikes ist schnell gelernt und so trennt dich kein stundenlanger Kurs von der Piste. Um Snowbiken auszutesten, kann ein Gefährt geliehen werden. Hat dich das Snowbike-Fieber erwischt, kannst du dir auch dein eigenes Bike zulegen und die Hügel hinuntersausen.

Newsletter-Anmeldung
Mirjam

Seit Herbst 2018 bin ich Teil des Reservix-Teams. Wenn ich nicht für das Ticketmagazin schreibe, tauche ich in geistiges Eigentum unterschiedlichster Künstler ein und lasse mich faszinieren und inspirieren. Bin ich gerade nicht in meinem eigenen Kopf unterwegs, findet man mich mit zu viel Schokolade in der Küche – Muffins backen.

No Comments Yet

Comments are closed