#stayathome: Die 5 besten Beschäftigungen für die Couch

Couch

Verrückt, was gerade alles passiert. Die Welt steht still und rast gleichzeitig und in manchen Situation ist es momentan einfach besser, Zuhause zu bleiben. Ob für sich selbst oder eben für andere. Damit dir dabei nicht die Decke auf den Kopf fällt, haben wir unsere 5 besten Beschäftigungen für die Couch gesammelt, die dich garantiert auf andere Gedanken bringen. Viel Spaß mit unseren Ideen für Zuhause in unserer #stayathome-Reihe, die auch mal ohne Dauerbeschallung vor der Glotze auskommt.

 

 1. Mach, wonach dir der Sinn steht

Klingt einfacher gesagt, als getan – keine Frage. Manchmal fehlt es einfach an Inspiration und keine Lust auf gar nichts macht sich breit. Deshalb entspannt auf die Couch gelegt, die Lieblingsplaylist angemacht und ein wenig die Gedanken kreisen lassen, wonach dir gerade so ist. Viel zu selten nimmt man sich im stressigen Alltag die Zeit dafür und eigentlich kommt immer was Gutes bei rum. Selbst wenn es Hirngespinste sind, wie eine neue Sprache zu lernen oder sich selbst Klavier beizubringen – egal, ein bisschen den Kopf in die Wolken zu stecken, hat noch niemandem geschadet. 

Falls dir gerade aber trotzdem nichts einfällt, haben wir für dich noch ein paar wertvolle Tipps gegen Langeweile:

 

2. Projekt Hörbuch:

Mit der potentiellen Langeweile in den eigenen vier Wänden bist du sicherlich nicht alleine. Also warum nicht etwas machen, das dir und den Menschen, die dir am Herzen liegen, Freude bereitet? Hier unser Tipp: Versuch dich doch mal daran, ein Hörbuch aufzunehmen. Muss ja auch kein langes sein  wie der kleine Prinz beispielsweise. Zum Aufnehmen kannst du erstmal dein Handy nehmen, falls die Aufnahmekabine neben deiner Couch gerade belegt ist. Achte beim Sprechen nur darauf, den Abstand zum Aufnahmegerät nicht zu sehr zu variieren und versuch, gleichmäßig zu reden. Für den Anfang kannst du ja erst mal ein Kapitel aufnehmen und es dann in deinem Freundeskreis verschicken. Lässt sich super zu einer Reihe ausbauen. 

Hörbuch

 

3. Ruf doch mal wieder an

Wer kennt das nicht: Die imaginäre Liste an Leuten, bei denen man sich mal wieder melden wollte, es aufgrund von Gründen aber dann doch nicht geschafft hat. Falls du dich wie wir hiervon genauso angesprochen fühlst, perfekt. Einfach das nächste mal auf der Couch das Mobiltelefon deiner Wahl in die Hand genommen, nicht erst versuchen, einen Termin auszumachen, sondern direkt anrufen. Selbst wenn es dann nicht klappt, freut bestimmt jemand am anderen Ende darüber, dass du an sie oder ihn gedacht hast.    

Alternativ kannst du dich auch eine Runde mit deinen Freundinnen und Freunden zu einem entspannten Skype-Date verabreden. Eine kleine Weinprobe funktioniert schließlich auch virtuell. 

 

4. Magic Mandalas

Bei all den Dingen, die dir vielleicht momentan durch den Kopf gehen, tut es bestimmt mal wieder gut, ein bisschen abzuschalten. Wie wir in pflichtbewusster Recherche herausgefunden haben, eignet sich Mandalamalen dafür ausgezeichnet. Du hast kein Mandalabuch Zuhause? Gar kein Problem! In den weiten des Internets finden sich ruck zuck einfallsreiche Vorlagen zum Ausdrucken – für Kinder und Erwachsene. Jetzt noch das seit Jahren unbenutzte Set Buntmalstifte herausgekramt und los geht’s.

 

5. Podcasts hören 

Unser nächster Punkt lässt sich ganz hervorragend, um mit dem Vorausgegangenen zu kombinieren. Jede andere Beschäftigung wie stricken, vom ganzen Stress einmal die Augen zumachen oder einen Zauberwürfel lösen, geht natürlich auch. Podcasts sind das Ding zur Zeit und so vielfältig, dass es – egal für welches Thema du dich interessierst – ein passendes Format dafür gibt. Hier noch fix unsere Top 5:

Gemischtes Hack: Tommi Schmitt und Felix Lobrecht quatschen über Alltägliches, Abgefahrenes und sonstiges Allerlei. Lachanfälle garantiert. 

Herrengedeck: Ein Titel, so treffend wie irreführend. Bei Kurzen und anderen Kühlen Getränken treffen sich Ariana Baborie und Laura Larsson zum selbstironischen Schlagabtausch. Unbedingt mal reinhören.

Fest & Flauschig: Neben einem offensichtlichen Faible für Alliterationen überbietet sich das Entertainment-Dreamteam Olli Schulz und Jan Böhmermann in Gesprächen mit ernsten Anliegen und absurden Übertreibungen. 

Frau Bauerfeind hat Fragen: 50 Fragen, 1 Gast und jede Menge Situationskomik. Das ist das Rezept, nach dem Frau Bauerfeind auf der Bühne des Berliner Pfefferberg-Theaters regelmäßig für ausgelassene Stimmung sorgt. 

Die blaue Stimme: In einer wilden Mischung aus aktuellem Weltgeschehen und abstrusem Boulevard kommentiert der selbsternannte Hassias alles, was nicht niet- und nagelfest ist.

Das waren unsere Top 5 Ideen für Zuhause, ganz ohne Überstrapazierung etablierter Fernsehstreamdienste. Falls du noch weitere Tipps gegen die Langeweile brauchst, schau doch mal bei den anderen Artikeln unserer #stayathome-Reihe vorbei. Lohnt sich!

Newsletter-Anmeldung
Patrick

Seit Herbst 2017 bin ich Teil der Reservix-Redaktion. Zu meinen Hobbys gehören Textkorrekturen, Teilzeit zu arbeiten und die Theoretisierung arbeitsweltlicher Transformationsprozesse. Zweck-Alliterationen mag ich übrigens nicht.

No Comments Yet

Comments are closed