Warum beginnt Karneval am 11.11.?

Warum beginnt Karneval am 11.11.?

An Karneval oder eben auch Fasching soll die alltägliche Ordnung aufgehoben werden und der Ernst des Lebens soll Spaß und Lebensfreude weichen. Aber warum, ja wirklich, warum eigentlich beginnt die Karnevalszeit ausgerechnet am 11.11. um 11 Uhr? Wir haben weder Mühen gefürchtet noch Kosten gescheut und uns auf die Suche nach Antworten begeben. Was es dabei herauszufinden gab und welche Mythen sich um das Faschingstreiben ranken, erfahrt ihr hier!

St. Martin, St. Martin …

Früher, also lange vor dem Internet, gab es folgende Tradition, die teilweise auch noch heute existiert: Nach dem 11. November, dem St. Martinstag, begann eine vierzigtägige Fastenzeit. Um diese zu überstehen, hieß es davor, noch einmal ordentlich zu schlemmen. Also wurde alles gefuttert und getrunken, was eben so da war. Es sollte ja nichts schlecht werden. Da die Festlichkeiten in ihrem Ausmaß an die Feste zu Fastnacht erinnerten, erhielt dieser Tag den Namen „kleine Fastnacht“ und gilt seitdem als der Beginn der Faschingszeit.

1 und 1 ergibt 11

Die 11 gilt unter ihresgleichen als närrische Zahl. Das hat vor allem damit zu tun, dass sie zwischen zwei besonders biblischen Ziffern steht. 10 ist die Zahl der Gebote und 12 die Anzahl der Apostel Jesu sowie das Symbol für einen Neuanfang, da nach zwölf Monaten ein neues Jahr beginnt. Damit wird die 11 zu einem mystischen Zwischenraum, der für alles steht außer dem Normalzustand. Besonders im Mittelalter wurden alle als närrisch bezeichnet, die die Gebote nicht beachteten, wodurch die 11 den Ruf als Narrenzahl erhielt. Eine Tradition, die sich bis heute gehalten hat.

Abkürzungen der besonderen Art

Eine weitere Vermutung, wie es zu dem ominösen Datum des 11.11. gekommen ist, geht auf eine Urkunde aus dem Jahr 1381 zurück. Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Gründungsschrift des früheren Faschingsclubs Geckenverein zu Kleve. Der Wahlslogan des Vereins war „Ey, lustig, fröhlich“, was als Abkürzung die Zahl  „E.l.f.“ ergibt.

Noch nicht unwahrscheinlich genug, dann aufgepasst: Ein weiteres Gerücht besagt, dass Karnevalsvereine die Zahl 11 wählten, um sich über die Französische Revolution lustig zu machen. Deren Wahlspruch „Egalité, Liberté, Fraternité“ schreibt sich abgekürzt nämlich ebenfalls „E.L.F“.

Grund zum Feiern

Egal welche Begründung angeführt wird, warum der Karneval am 11. November um 11 Uhr beginnt, eines haben sie alle gemeinsam: Es gibt einen Anlass zu feiern. Das dachten sich auch früher die Bauern, weil für sie an diesem Tag das landwirtschaftliche Jahr zu Ende ging. Die Ernte wurde eingefahren, die Löhne ausgezahlt und die Arbeit ruhte bis zum Frühjahr. Das wurde dann als Grund genommen, ausgiebig anzustoßen und das Leben zu genießen.

Welche Erklärung letztendlich stimmt, ist aber eine Frage des Geschmacks. An Fasching oder Karneval soll es ja nicht darum gehen, mit gehobenem Zeigefinger zu sagen, was richtig ist: Vielmehr stehen Spaß, Freude und Fantasie im Mittelpunkt. Also warum nicht die Antwort wählen, die einem am besten gefällt, oder sich einfach eine neue ausdenken. Darauf ein schallendes Helau!

Newsletter-Anmeldung
Patrick

Seit Herbst 2017 bin ich Teil der Reservix-Redaktion. Zu meinen Hobbys gehören Textkorrekturen, Teilzeit zu arbeiten und die Theoretisierung arbeitsweltlicher Transformationsprozesse. Zweck-Alliterationen mag ich übrigens nicht.

No Comments Yet

Comments are closed