Sido: Unser Geburtstagskind des Monats November

Was haben Sido, Sarah Connor, Ryan Gosling und Kim Kardashian gemeinsam? Richtig. Sie feiern 2020 alle ihren 40. Geburtstag! Ganz besonders gratulieren wir unserem Geburtstagskind des Monats November  SIDO. Ein unnachahmlicher Werdegang und seine markante und dennoch sympathische Berliner Schnauze brachten ihm Kultstatus in der deutschen Musikindustrie. Wie es dazu kam und warum der deutsche Rapper an seinem Geburtstag auch fast schon gestorben wäre, erfährst Du hier!

Von Sido, Siggi, Maskenmann zu Radiorapper, Papa, Paul

Bereits 1997 startet die musikalische Laufbahn des Rappers. Zunächst im Berliner Untergrund aktiv, wartet Sido gezielt den Zeitpunkt ab, um in die breite Öffentlichkeit zu treten. Deutscher Gangster-Rap gewinnt immer mehr an Bedeutung und mit „Mein Block“ gelingt ihm 2004 der Durchbruch aus dem Märkischen Viertel.

Der Song wird zu einer Hymne für die dreckigen Blocks in Berlin. Das folgende Debütalbum „Maske“ läutet eine neue Ära ein und das Label Aggro Berlin, auf dem Sido bis 2012 insgesamt 4 Soloalben veröffentlicht, prägt deutschen Hip-Hop über ein ganzes Jahrzehnt. Bekannt für seine aggressiven, rücksichtslosen und teils obszönen Texte, wird Paul Hartmut Würdig aka Sido langsam älter.

Seine Musik und sein Auftreten verändern sich, die Maske ist schon lange abgenommen und bis auf den ein oder anderen Skandal, gelingt der Imagewechsel. Er verschwindet nicht von der Bildfläche und lässt sich nicht beirren. Verstellt sich nicht für den Erfolg oder verfällt in alte Muster. Sido bleibt authentisch und deshalb erfolgreich. Musikalisch wie auch privat führt sein Weg letztlich weit von der Straße weg. Der frühere Rüpel-Rapper arbeitet beispielsweise mit Mark Forster oder Andreas Bourani – der übrigens auch im November Geburtstag feiert – zusammen und ist mit Songs wie „Astronaut“ oder „Liebe“ nun auch im Radio zu hören.

Die Ehe mit Charlotte Würdig zerbricht zwar nach 8-Jahren, doch die beiden Söhne sind der ganze Stolz des Familienvaters. Sido trifft weiterhin den Zahn der Zeit. Auftritte in Streaming-Shows lassen den Musiker auch ohne Skandale im großen Hip-Hop-Meer nicht untergehen. Über so eine lange Karriere hinweg hat Sido verstanden, nicht alles über seine Person preiszugeben und wer weiß, vielleicht versteckt sich hinter einer unsichtbaren Maske immer noch mehr Gangster als die weißgewaschene Weste vermuten lässt?

Wann kommt der nächste Geburtstagssong?

Schon 2009 machte sich Sido selbst ein kleines und leicht ironisch angehauchtes Geschenk. In seinem Song „Geburtstag“ erzählt er von seinem Ehrentag und wie er sich auf Freunde und Verwandte freut. Als nach geraumer Zeit immer noch niemand eingetrudelt ist, sind schon „drei Flaschen Sekt leer“ und er schaut schon „als wenn’s sechs wär’n“. Verzweiflung macht sich breit und am Ende des Songs geht Sido soweit, dass er von einem Suizidversuch rappt. Kurz danach meldet sich Rapper-Kollege B-Tight auf dem Anrufbeantworter und lädt ihn zur großen Überraschungsparty ein. Wie viel Komik in der Tragik steckt, ist jedem selbst überlassen. Klar ist nur, dass Sido gerne an die Grenzen geht.

Das wars mein junges Leben endet jetzt
Weil ich ihm jetzt ein Ende setz – Ich häng am Rohr
Und nehm die Hände weg

 

2013 veröffentlicht das Deutschrap-Urgestein gleich ein ganzes Album in Anlehnung an seinen Geburtstag. 30-11-80 ist der passende Titel und die gleichnamige Single zeigt, dass Sido von der deutschen Hip-Hop-Familie nicht hängen gelassen wird. Sage und Schreibe 18 Featuregäste, knapp elf Minuten Spielzeit und über 31 Millionen Klicks machen den Track zu einem echten Meilenstein in der Geschichte des deutschen Rapgames. Sido nimmt also auch hier eine Art Vaterfigur ein und sagt selbst, dass der Song die Überwindung der großen Beefs und Streitigkeiten statuieren soll. Was für ein schönes Geschenk für alle!

 

Für 2021 sind schon einige Dates für die „Ich und keine Maske“-Tour online! Falls Du also einmal gemeinsam mit Sido feiern möchtest, sicher Dir jetzt dein Ticket. Interessierst Du dich aber auch für Künstlerinnen und Künstler aus anderen Musikgenres, dann stöbere gerne weiter auf unserem Ticketmagazin oder entdecke das Geburtstagskind des Monats Oktober. Have fun und Happy Birthday Sido!

Newsletter-Anmeldung
Yannic

Seit 2020 bin ich Teil der Reservix-Redaktion. Weil Zuhause meine Schreibtischlampe den Geist aufgegeben hat, schreibe ich jetzt hier fleißig Texte. Ansonsten versuche ich, Barré-Akkorde zu greifen und schieße Fotos, Videos oder Bälle durch die Gegend. Achso, irgendwas mit Medien studiere ich auch noch.

No Comments Yet

Comments are closed